Newsletter des Instituts für Romanistik

Newsletter des Instituts für Romanistik

 Newsletter Sept./Oktober 2018



 Inhalt der Ausgabe




Guten Start ins neue Semester!


Vorträge und Veranstaltungen von Institutsmitgliedern am Institut


Am 15. November wird am Institut für Romanistik (17:00, ROM 2) ein Workshop zum Thema "Vom Wahnsinn der Übersetzung" unter Organisation von Univ.-Prof. Dr. Kathrin Sartingen und Mag. Melanie P. Strasser, BA MA stattfinden. ­


Funktionen


Ass.-Prof. Mag. Dr. Daniel Winkler, Privatdoz. ist zum Mitglied des Beirats der Zeitschrift "Regards – revue des arts du spectacle" (Université Saint-Joséph, Beirut/Libanon) ernannt worden.


Min-Cha Flubacher (Institut f. Sprachwissenschaft) und Ass.-Prof. Mag. Dr. Daniel Winkler, Privatdoz. sind für die nächsten beiden Jahre die Ko-Kuriensprecher des Mittelbaus der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät.


Personalia

Mag. Irene Fally wird im Wintersemester in der Rolle als E-Multiplikatorin am Institut tätig sein.



Ab 1.10.2018 wird Frau Prof. Dr. Susana Kampff Lages von der Partneruniversität Universidade Federal Fluminense einen einsemestrigen Postdoc-Aufenthalt am Lehrstuhl von Frau Univ.-Prof. Dr. Kathrin Sartingen absolvieren. U.a. wird sie einen DoktorandInnenkurs in Kooperation mit dem Zentrum für Translationswissenschaften anbieten, zum Thema "Literatur, Subjektivität und Bewegung - zur Übersetzung von Kafkas Reise-Tagebüchern".



Gualtiero Boaglio (2018): Die Unterrichtssprache Deutsch in den italophonen Gebieten des Habsburgerreiches. In: Helmut Glück (Hg.): Die Sprache des Nachbarn. Die Fremdsprache Deutsch bei Italienern und Ladinern vom Mittelalter bis 1918, Bamberg, University of Bamberg Press, 183-220.


Renaud Lagabrielle, "Toi, moi... et les autres? Musique populaire et migration dans le film musical Toi, moi, les autres d'Audrey Estrougo (2011)", erschienen in ATeM Archiv für Textmusikforschung, Sondernummer 3,2 (2018): Popular Music et migration / e migraine / y migration: 1990-2015, hg. von Gerhild Fuchs, Ursula Mathis-und Birgit Mertz-Baumgartner (abrufbar auf: webapp.uibk.ac.at/ojs2/index.php/ATeM/article/view/2693).


Georg Kremnitz: "Plurilingüisme literari al domini català, ahir i avui. Algunes reflexions", in: Pérez Saldanya, Manuel/Roca i Ricart, Rafael (a cura de), Actes del Dissetè Col.loqui Internacional de Llengua i Literatura Catalanes, Universität de València, 7-10 de juliol de 2015, València 2017, 519-526, abrufbar hier: https://publicacions.iec.cat/repository/pdf/00000254/00000097.pdf).


Georg Kremnitz: "Sprachenpolitische Entscheidungen zwischen Prestige und kommunikativer Bedeutung: Hintergründe und mögliche Folgen", in: Amrosch-Baroua, ina/Kropp, Amina/Müller-Lancé, Johannes (Hg.), Mehrsprachigkeit und Ökonomie. München: Universitätsbibliothek der Ludwig-Maximilians-Universität, 2017 [2018], 17-27.


Georg Kremnitz: "Kommunikation oder Grammatik? Möglichkeiten und Grenzen einer gesellschaftlich relevanten Wissenschaft", in: QVR, no. 50, 17-27.


Georg Kremnitz: "Des langues de  France à l'éducation plurilingue. Un Parcours logique et pourtant parsemé d'embûches", in: Erfurt, Jürgen/Weirich, Anna/Caporal-Ebersold, Eloise (dir.), Education plurilingue et pratiques langagières. Hommage à Christine Hélot. Berlin: P. Lang, 2018, 133-144.


Claudia Leitner (2018). "Von monogramática zu zoopoética: Margo Glantz in Auseinandersetzung mit Paz und Benjamin".
In: Zwischen dem Schweigen und der Kritik. Octavio Paz, die Moderne und der Essay. Hrsg. Del Valle Lattanzio, C. & Müller-Funk, W. Wien: Praesens, S. 170-208.


Kathrin Sartingen & Melanie Strasser (Hgg.): Arena der Stimmen. Intermedialität und Intertextualität in Literatur und Film Lateinamerikas und Lusoafrikas. Frankfurt a. M. et al.: Peter Lang, 2018.


Kampff Lages, S./Kretschmer, J./Kathrin Sartingen (Eds.): A tradução em movimento. Figurações do traduzir entre culturas de Língua Portuguesa e culturas de Língua Alemã. Frankfurt a. M. et al.:  Peter Lang, 2017.


Daniel Winkler (2018), „Der Golf von Neapel als Bühne eines doppelt bewegten Ich. E/motions in Vittorio Alfieris ‚Vita scritta da esso‘“, in: PhiN. Philologie im Netz 85, web.fu-berlin.de/phin/phin85/p85t3.htm.



Mag. Irene Fally hält am 26.10.2018 im Rahmen des New Words and Linguistic Purism (25.10.-26.10.) an der Universität Innsbruck folgenden Vortrag: „Verbal Neologisms in Italian – Incorporation and acceptance of verbs linked to information technology “.


Lucia Filipova, BA BA BA BA MA ist am 16. August 2018 von ihrer Forschungsreise an der Monash University in Melbourne, Australien, zurückgekehrt, wo sie unter der Supervision von Dr. Stewart King Recherchearbeiten zu ihrem Dissertationsthema durchgeführt hat. Diese Reise wurde mit dem KWA-Stipendium der Universität Wien finanziert.


Lucia Filipova, BA BA BA BA MA hat am 7. September 2018 im Rahmen der 40th Conference of the Association for Contemporary Iberian Studies (ACIS) an der Universitat de Barcelona den Vortrag mit dem Titel „El estilo picaresco de la novela negra barcelonesa“ gehalten.


Lucia Filipova, BA BA BA BA MA hat am 20. September 2018 im Rahmen des 26. Deutschen Katalanistentags in Mainz den Vortrag mit dem Titel „Kriminalroman als Gesellschaftsroman: Teresa Solanas Blick auf Barcelona und die katalanische Gesellschaft“ gehalten.


Herr Univ. Prof. i. R. Dr. Fritz Peter Kirsch wird vom 22. bis zum 23. November 2018 in Brüssel an dem Kolloquium Résilience et modernité dans les littératures francophones teilnehmen und in diesem Rahmen einen Vortrag mit folgendem Titel halten: "Résiliences francophones: Sur le cas du Québec envisagé à partir des romans de Gaétan Soucy".


Auf dem Francoromanistentag in Osnabrück (25.-29. September 2018) hat Dr. Renaud Lagabrielle, maîtrise in der Sektion "Lachen in Zeiten der Krise: interkultureller Humor in der frankophonen Gegenwartskultur / Rire en temps de crise: l'humour interculturel dans la francophonie contemporaine" einen Vortrag gehalten mit dem Titel "Contradictions et équilibre précaire entre humour, critique du fondamentalisme et revendications féministes dans la comédie Cherchez la femme (Sou Abadi, 2017)".


Emer. o. Univ.-Prof. Dr. Georg Kremnitz hat am 16.2.2018 an der Sorbonne, im Rahmen der Forschungsgruppe GEHL und auf Einladung von Prof. Gilles Siouffi seine Geschichte der romanischen Sprachwissenschaft präsentiert.


Emer. o. Univ.-Prof. Dr. Georg Kremnitz hat am 13.7.2018 vor der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig einen Vortrag über "Katalonien: Von der Hoffnung zur Ernüchterung und zum Separatismus. Etappen einer Entfremdung" gehalten.


Univ.-Prof. Dr. Eva-Maria Remberger hat auf dem 51. Meeting der Societas Linguistica Europaea (SLE) in Tallinn/Estonia, 29. August – 1. September, 2018 den folgenden Vortrag gehalten: "Information-structural properties of IS THAT clauses" (Workshop 6 on "Discourse particles and information structure").


Von 23.-25. Mai 2018 hat Univ.-Prof. Dr. Kathrin Sartingen im Rahmen des Internationalen Kongresses "Pelos mares da língua portuguesa" an der Universität Aveiro, Portugal, einen Vortrag zum Thema "Pelos mares do filme lusófono - Navegando, Naufragando, Narrando" gehalten.


Am 21. Juni 2018 hat Univ.-Prof. Dr. Kathrin Sartingen im Rahmen der Ringvorlesung "Brasilianistik Interdisziplinäre Perspektiven an der Albertus-Magnus-Universität Köln einen Vortrag zum Thema "Pelos mares lusófono: Das Meer im brasilianischen, portugiesischen und lusoafrikanischen Film" gehalten.


Im Juli 2018 hat Univ.-Prof. Dr. Kathrin Sartingen im Rahmen ihres einmonatigen Forschungsaufenthaltes in Brasilien Netzwerkgespräche mit der Partneruniversität Universidade Federal Fluminense fortgesetzt, um ein größeres Netzwerk und internationales Forschungsprojekt zum Thema "Transkulturation in lusophonem Film und Literatur - Das Meer als Figuration der Überschreitung" zu etablieren.


Vom 25.-27. Juli 2018 hat Univ.-Prof. Dr. Kathrin Sartingen am XIV. Internationalen Kongress der Brazilian Studies Association BRASA an der Pontifícia Universidade Católica PUC in Rio de Janeiro teilgenommen.


Vom 27.-29. Juli 2018 hat Univ.-Prof. Dr. Kathrin Sartingen am Festival de Literatura Internacional de Paraty teilgenommen und zahlreiche Autorengespräche mit brasilianischen und afrikanischen AutorInnen geführt.


Ass.-Prof. Mag. Dr. Daniel Winkler, Privatdoz. hat vom 13.-28.09.18 einen Forschungsaufenthalt am Museo Nazionale del Cinema und an der Università degli studi di Torino absolviert (D'Annunzio und Stummfilm).


Mag. Melanie P. Strasser hat von 12. bis 19. September an der univie:summer school: Translation in History – History in Translation am Zentrum für Translationswissenschaft der Universität Wien teilgenommen.


Mag. Melanie P. Strasser hat im Rahmen der 6as Jornadas de Língua Portuguesa e Culturas Lusófonas da Europa Central e de Leste, die von 20. bis 22. September 2018 an der Jagiellonen-Universität in Krakau stattfanden, einen Vortrag mit dem Titel „Canibalismo e(m) tradução" gehalten.



Studienvertretung Romanistik - Inhalt

Aktuelles finden Sie auf der Homepage der Studienvertretung (=STV) Romanistik!



E-Books


Anteby-Yemini, Lisa u.a. (Hrsg.): Borders, mobilities and migrations. Perspectives from the mediterranean. 19-21st century. Brüssel: Peter Lang, 2014.

Berns, Janine u.a. (Hrsg.): Romance languages and linguistic theory 13. Selected papers from „Going Romance" 29, Nijmegen. Amsterdam u.a.: John Benjamins, 2018.

Pawlak, Mikolag: Tying micro and macro. What fills up the sociological vacuum? Frankfurt am Main: Peter Lang, 2018.

Potowski, Kim (Hrsg.): The Routledge Handbook of Spanish as a Heritage Language. London: Routledge, 2018.