Newsletter des Instituts für Romanistik

Newsletter des Instituts für Romanistik

 Newsletter Mai/Juni 2020



 Inhalt der Ausgabe




Personalia


Fernando Sanz-Lázaro wurde als wissenschaftlicher Mitarbeiter in Mag. Dr. Wolfram Aichingers FWF-Projekt The Interpretation of Childbirth in Early Modern Spain aufgenommen.


Dr. Simon Kroll wurde als Mitarbeiter in Mag. Dr. Wolfram Aichingers FWF-Projekt El Calderón cómico aufgenommen.


Kolloquien, Vorträge & Veranstaltungen von Institutsmitgliedern am Institut am Institut


Ankündigung: Mag. Dr. Wolfram Aichinger wird folgenden Online-Workshop am 03.06.2020 und 10.06.2020 jeweils um 9h15-10h45 im Rahmen der AR Literaturwissenschaft für das Lehramt Spanisch organisieren: Jorge Eduardo Benavides: Teoría literaria y escritura creativa. Dieser Online-Vortrag wird über Zoom abgehalten. Wir bitten um persönliche Anmeldung per Mail an wolfram.aichinger@univie.ac.at und freuen uns auf Ihre Teilnahme! Achtung, begrenzte Teilnehmerzahl.


Aufgrund der derzeitigen Umstände musste der von Dr. Simon Kroll und Mag. Dr. Wolfram Aichinger organisierte XIX Coloquio Anglogermano sobre Calderón um ein Jahr verschoben werden. Der neue Termin ist von 13.07.2021 - 16.07.2021.


Sabrina Grohsebner hat am 26.05.2020 in Mag. Dr. Wolfram Aichingers Landeswissenschaftlicher BA/MA-Vorlesung eine Einheit unter folgendem Titel gehalten: "Stoffe schaffen, Leben wirken: von der oftmals unterschätzten Bedeutsamkeit weiblicher Handarbeit".


Am 14. Mai 2020 hätte am Institut für Romanistik die internationale Tagung "Sprachnormierung und Schule / Norma linguistica e scuola" stattgefunden, welche von ao. Univ.-Prof. Dr. Gualtiero Boaglio und Dr. Ingo Pohn-Lauggas konzipiert und organisiert worden war. Referent*innen aus der Schweiz, aus Italien, Deutschland und Österreich hatten ihre Teilnahme zugesagt. Es ist geplant, die Tagung im November 2020 nachzuholen. 


Mag. Dr. Mario Rossi hat über Videokonferenz das erste Treffen der Filmreihe "Cinema e musica: immagini, suoni e parole Sotto la guida di Mario Rossi" in Zusammenarbeit mit der Musikwissenschaft (in Anlehnung an Scoring the Stars: Hollywood-Filmmusik im 20. Jahrhundert  von Univ.-Prof. Dr. Michele Calella, Institut für Musikwissenschaft) gestaltet.


Weitere Neuigkeiten


Mit 01.05.2020 startete das FWF-Projekt The Interpretation of Childbirth in Early Modern Spain unter der Leitung von Mag. Dr. Wolfram Aichinger (Laufzeitende: 30.04.2024). Derzeitige Projekt-Mitarbeiter*innen: Alice-Viktoria Dulmovits, Hannah Fischer-Monzón, Marie-Louise Fürnsinn, Sabrina Grohsebner, Nina Kremmel, Marie Christin Radinger und Fernando Sanz-Lázaro. In Zusammenarbeit mit Clara Bonet Ponce (Universidad Católica de Valencia), Simon Kroll (Universität Wien), Christian Standhartinger (ÖAW), María Cristina Tabernero Sala (Universidad de Navarra) und Jesús M. Usunáriz (Universidad de Navarra).

Mit 07.05.2020 wurde die Projekthomepage für das FWF-Projekt The Interpretation of Childbirth in Early Modern Spain veröffentlicht. Zu finden ist diese unter https://childbirth.univie.ac.at/. Das Projektteam freut sich über viele interessierte Besucher.

Projektmitarbeiterin Sabrina Grohsebner (FWF-Projekt The Interpretation of Childbirth in Early Modern Spain) wurde kürzlich ein Junior Fellowship des Internationalen Forschungszentrums Kulturwissenschaften (IFK, Kunstuniversität Linz in Wien) zuerkannt. Ab Oktober 2020 wird sie die Möglichkeit haben, ihr Dissertationsprojekt Conflicted hands: Representations of Midwives amidst Negotiations of Body and Culture in Early Modern Spain durch den interdisziplinären Austausch in einer kleinen Gruppe ausgewählter Doktorand*innen in Wien zu bereichern und voranzubringen.



Mag. Dr. Wolfram Aichinger hat folgenden Online-Gastvortrag mit anschließender Diskussion am 20.05.2020 im Rahmen des Landeswissenschaftlichen BA-Seminars organisiert: Prof. Dr. Marita Metz-Becker (Universität Marburg): "Zur Kulturgeschichte der Geburt im 19. Jahrhundert".


Ankündigung: Mag. Dr. Wolfram Aichinger wird folgenden Online-Gastvortrag mit anschließender Diskussion am 16.06.2020 um 11:15-12:45 im Rahmen der Landeswissenschaftlichen BA/MA-Vorlesung organisieren: José Alonso Ponga (Universidad de Valladolid): "El lenguaje de las campanas de Castilla". Dieser Online-Vortrag wird über Zoom abgehalten. Wir bitten um persönliche Anmeldung per Mail an wolfram.aichinger@univie.ac.at und freuen uns auf Ihre Teilnahme!


Ankündigung: Mag. Dr. Wolfram Aichinger wird folgenden Online-Gastvortrag mit anschließender Diskussion am 17.06.2020 um 11:15-12:45 im Rahmen des BA-Seminars organisieren: Pilar Panero (Universidad de Valladolid): "Rituales alrededor del parto en la Castilla premoderna". Dieser Online-Vortrag wird über Zoom abgehalten. Wir bitten um persönliche Anmeldung per Mail an wolfram.aichinger@univie.ac.at und freuen uns auf Ihre Teilnahme!


Am 29.4.2020 hat von 17-19 im Rahmen einer Lehrveranstaltung von Univ.-Prof. Dr. Elton Prifti ein gut besuchter Live-Gastvortrag (online) von Prof. Dr. Simone Pisano (Rom) zu "Appunti linguistici sulla Sardegna contemporanea" stattgefunden.


Am 27. April 2020 war Prof. Dr. Marco Coniglio (Universität Göttingen) mit dem Vortrag "Zur Distribution der Modalpartikeln in Haupt- und Nebensätzen (am Beispiel des Deutschen und des Italienischen)" im BA-/MA-Seminar "Romanische Diskursmarker: Typologie - Variation - Vergleich" von Univ.-Prof. Dr. Eva-Maria Remberger, MA  virtuell zu Gast und hat 90 Minuten mit den Studierenden diskutiert. 


Vom 18. bis 22. Mai 2020 war eine Gastdozentur von Dr. José Cristóbal Álvarez López, Linguist an der Universidad Pablo de Olavide (Sevilla), vorgesehen. Immerhin konnte der in Zusammenarbeit mit Dr. Verena Weiland geplante Workshop La cortesía en español im Rahmen des BA-Seminars "Pragmática del español" als Videokonferenz stattfinden.



Jansen, Luise/Gagsteiger, Désirée/Pustka, Elissa (2020): „L'interrogation directe dans la version française de trois classiques d'animation de Disney : Blanche Neige (1937), Les Aristochats (1970) et La Reine des Neiges (2013)", in: Hafner, Jochen/Postlep, Sebastian/Pustka, Elissa (Hrsg.): Changement et stabilité: la langue française dans les médias audio-visuels du XIXe au XXIe siècle, Wien: LIT-Verlag, 239-269.  


Pohn-Lauggas, Ingo: "Die Verhandlung demokratischer Werte als Kohärenzpraxis. Ein Beispiel für Hegemonie als pädagogisches Verhältnis", in: Rajal, Elke, trafo.K, Oliver Marchart, Nora Landkammer u. Carina Maier (Hg.), Making Democracy – Aushandlungen von Freiheit, Gleichheit und Solidarität im Alltag, Transcript, Bielefeld 2020, S. 167-178.


Pustka, Elissa/Pöchtrager, Markus A./Lenz, Alexandra N./Fanta-Jende, Johanna/Horvath, Julia/Jansen, Luise/Kamerhuber, Julia/Klingler, Nicola/Leykum, Hannah/Rennison, John (Hrsg.) (2020): Akten der Konferenz „Phonetik und Phonologie im deutschsprachigen Raum (P&P14)" / Proceedings of the Conference „Phonetics and Phonology in the German Language Area (P&P14)", Wien (DOI: 10.25365/phaidra.159).


Pustka, Elissa (2020): „Los préstamos ingleses y franceses en español: un análisis en el marco de la fonología de corpus", in: Gabriel, Christoph/Peskova, Andrea/Selig, Maria (Hrsg.): Contact, variation and change in Romance and beyond. Studies in honor of Trudel Meisenburg, Berlin: Erich Schmidt Verlag, 137-156.


Meisnitzer, Benjamin/Pustka, Elissa (Hrsg.) (2020): Zwischen Sprechen und Sprache / Entre fala e língua, Berlin etc.: Peter Lang.


Pustka, Elissa/Meisnitzer, Benjamin (2020): „Entre fala e língua, entre língua e fala – em busca de uma saída do ciclo vicioso da eterna questão", in: Meisnitzer, Benjamin/Pustka, Elissa (Hrsg.): Zwischen Sprechen und Sprache / Entre fala e língua, Berlin etc.: Peter Lang, 7-15.


Pustka, Elissa (2020): „Inovação através das emoções: a base semântico-pragmática das expressões de grande quantidade no português", in: Meisnitzer, Benjamin/Pustka, Elissa (Hrsg.): Zwischen Sprechen und Sprache / Entre fala e língua, Berlin etc.: Peter Lang, 279-298.


Hafner, Jochen/Postlep, Sebastian/Pustka, Elissa (Hrsg.)  (2020): Changement et stabilité: la langue française dans les médias audio-visuels du XIXe au XXIe siècle, Wien: LIT-Verlag.


Jochen Hafner/Sebastian Postlep/Elissa Pustka (2020): „Gudrun Penndorf (München) im Interview mit Elissa Pustka: Frühsport statt Nordic Walking: Über die Herausforderungen und Chancen zeitloser Asterix-Übersetzungen", in: Hafner, Jochen/Postlep, Sebastian/Pustka, Elissa (Hrsg.): Changement et stabilité: la langue française dans les médias audio-visuels du XIXe au XXIe siècle, Wien: LIT-Verlag, 345-348.


Mario Rossi, "Dieci tesi per una soggettivazione coatta e democratica"  in Vicente González Martín (Hrg.) Un recorrido por las letras italianas en busca de humanismo, Salamanca, Ediciones de Universidad de Salamanca, 2019, S. 459-472.


Mario Rossi, Italian Theory in poesia: critica antropologica diacronica attraverso Pasolini e Caligari, Vicente González Martín (Hrg.) Un recorrido por las letras italianas en busca de humanismo, Salamanca, Ediciones de Universidad de Salamanca, 2019, S. 473-490.


Birgit Wagner (Rezension): Antioco Floris, Banditi a Orgosolo. Il Film di Vittorio De Seta, Saverio Mantinelli (Catanzaro): Rubbettino 2019, in: Zibaldone. Zeitschrift für italienische Kultur der Gegenwart, N° 68 / Herbst 2019, S. 167-170.



Gereist wird gerade etwas weniger, aber es gibt...


Neue Formate

Mag. Irene Fally, BA hat von 21. bis 23.05. an der 67. StuTS teilgenommen. Im Rahmen dieser virtuellen Konferenz an der Universität Bayreuth hat sie einen Vortrag mit dem Titel "How 'to verb' in Italian and French: New Perspectives on Verb Formation Strategies" gehalten.


Abgesagt und/oder verschoben


Mag. Paolo Izzo BA wurde für das 15. Cambridge Italian Dialects Syntax-Morphology Meeting (CIDSM), das vom 03 bis 5. Juni in Helsinki (Finnland) hätte stattfinden sollen, angenommen. Er hätte dort zusammen mit Mariangela Cerullo eine Präsentation über "Intransitività scissa in Campania: un'analisi comparata con nuovi dati dalle varietà cilentane" gehalten.


Mag. Paolo Izzo BA hätte auch an der Konferenz der Società Internazionale di Linguistica e Filologia Italiana (SILFI) von 03. bis 06. Juni in Tübingen (Deutschland) mit einem Vortrag über "Prove di contatto linguistico e interferenza in un manoscritto napoletano inedito del XV secolo" teilgenommen.


Auch der ebenfalls für 15. Cambridge Italian Dialects Syntax-Morphology Meeting (CIDSM) geplante Vortrag von Mag. Irene Fally, BA und Pamela Goryczka, BA BA MA mit dem Titel "On the intra-paradigmatic distribution and function of the -isc- augment in some dialects of Italy" hat nicht stattfinden können und ist verschoben.­


In der Woche vom 11.-13.Juni hätte Pamela Goryczka, BA BA MA ein Poster zum Thema "Theme Allomorphy in Italian? A DM account of the -isc- augment" auf dem Olomouc Linguistics Colloquium (Olinco 5) präsentiert.


Auch das Coloquio de Gramática Generativa (CGG), geplant für in Oviedo vom 13.-15. Mai 2020, ist verschoben worden. Univ.-Prof. Eva-Maria Remberger und Natascha Pomino (Universität Wuppertal) wären dort mit einem Poster zu "Romance root suppletion. Fusion, pruning or spanning?" vertreten gewesen. 


Univ.-Prof. Eva-Maria Remberger hätte ebenfalls auf dem 15. Cambridge Italian Dialects Syntax-Morphology Meeting (CIDSM), welches von 4.-6. Juni 2020 in Helsinki hätte stattfinden sollen und nun um ein Jahr verschoben ist, einen Vortrag über "Root and auxiliary suppletion in (Italo-)Romance" gehalten. 


Univ.-Prof. Eva-Maria Remberger wäre auch zusammen mit Natascha Pomino (Universität Wuppertal) auf der OLINCO in Ölmütz vom 11.-13. Juni 2020 mit einem Vortrag des Titels "Context-induced root allomorphy in Romance" vertreten gewesen. Auch diese Tagung ist um ein Jahr verschoben worden.



Am 07.05.2020 hätte der 5. und letzte Termin unserer Filmreihe "Liebe im gegenwärtigen romanisch-sprachigen Film" mit Viola di Mare (I, 2009) ab 19 Uhr in Rom 10 stattgefunden.  


Am 28.05.2020 hat von 19-21 Uhr der sardische Filmabend mit L'uomo che compró la luna von Paolo Zucca
im Rahmen des Romania-Minor-Projekts online stattgefunden.

Weiteres Aktuelles finden Sie auf der Homepage der Studienvertretung (=STV) Romanistik!



Aktuelles zum Betrieb der Fachbereichsbibliothek finden Sie hier.