Newsletter des Instituts für Romanistik

Newsletter des Instituts für Romanistik

 Newsletter März / April 2021



 Inhalt der Ausgabe




Große Erfolge 


Ass.-Prof. Mag. Dr. Daniel Winkler, Privatdoz. hat einen Ruf auf die W3-Professur für Romanische Literaturwissenschaft an der Universität Heidelberg erhalten.


Dr. Anna Kocher, BA BA MA MA hat einen Ruf auf die W1-Professur für digitale romanische Sprachwissenschaft an der Universität Eichstätt (mit Tenure-Track) erhalten


Personalia


Mandy Vondra wurde als wissenschaftliche Mitarbeiterin in PD Dr. Wolfram Aichingers FWF Projekt „The Interpretation of Childbirth in Early Modern Spain“ aufgenommen.


Karin Fuchs, BEd wurde als wissenschaftliche Mitarbeiterin in PD Dr. Wolfram Aichingers FWF Projekt „El Calderón Cómico“ aufgenommen.


Institutsvorlesungen, Kolloquien, Vorträge & Veranstaltungen von Institutsmitgliedern am Institut


Am 23.3. und 24.3.2021 organisierten PD Dr. Wolfram Aichinger, Alice Dulmovits, BA BA BA und Karin Fuchs, BEd im Rahmen des SE Landeswissenschaft Bautizos, bodas, entierros. Fiestas y redes sociales einen digitalen Workshop mit dem folgenden Titel: „Microcuentos eclesciáticos: La vida de una comunidad en sus libros de bautismos, matrimonios y difuntos (siglos XVII a XIX)“.


'Bürgerschrecken! Antibürgerliche Ästhetiken und Diskurse in der Romania (1870-1939)', lautet der Titel der Tagung, die Univ.-Prof. Dr. Teresa Hiergeist und Dr. Benjamin Loy, B.A. M.A. vom 7.-9. April 2021 veranstalten. Die Konferenz findet digital per Zoom statt. Alle KollegInnen, Studierende und Interessierte sind herzlich zu den Vorträgen und Diskussionen eingeladen. Es wird um eine Anmeldung bis zum 6. April an benjamin.loy@univie.ac.at gebeten. Hier ist der Link zum Programm.


Die von Dr. Peter Herbeck, M.A. am Institut für Romanistik organisierte  Online-Vortragsreihe zum Thema "(Romanische) Morphosyntax - Theorie und Empirie" läuft weiter, siehe das ausführliche Programm unter folgendem Link: https://morphosyn.univie.ac.at/

Der nächste Vortrag findet am Dienstag, 13.04.2021 von 11:15 bis 12:45 Uhr statt:
Mariangela Cerullo (Università di Napoli Frederico II) & Paolo Izzo (Universität Wien):
"Split intransitivity and auxiliary selection in Campanian varieties"

Der letzte Vortrag findet am Dienstag, 20.04.2021 von 11:15 bis 12:45 Uhr statt:
Roland Pfau (Universiteit van Amsterdam): Morpheme Repair - A Distributed Morphology Perspective



Am 26. April 2021 um 17:00 Uhr findet der Online-Gastvortrag von David Benhamú Jiménez, PhD (Universität Haifa, Israel), „Aproximación práctica a la jaquetía, el ladino de Marruecos ¿Quieres jarrearte de risa?" mit anschließender Diskussion im Rahmen des Proseminars „Einführung in das Judenspanische" von Imane Sghiouar, Lic. MA statt.



Christophe Danvers, Le corps souverain. Une histoire des représentations du pouvoir en France. L'Harmattan.


Sorescu-Marinković, Annemarie; Dragnea; Mihai; Kahl, Thede; Njagulov, Blagovest; Dyer, Donald L.; Costanzo, Angelo (Hg.) (2021): The Romance-Speaking Balkans: Language and the Politics of Identity. Brill's Studies in Language, Cognition and Culture 29, Leiden: Brill. Details unter: brill.com/view/title/59768


Kahl, Thede (2020): Wissens- und Kulturtransfer im osmanischen Bulgarien. Zum Neben- und Miteinander von Bulgaren, Sepharden und Türken. In: Sprachwissenschaftliche Perspektiven der Bulgaristik. Standpunkte - Innovationen – Herausforderungen (Hg. Henzelmann, M.), Berlin, Frank & Timme.


Kahl, Thede (2020): Zwischen Retraditionalisierung und Folklorisierung: Maskenrituale in Bulgarien. In: Von der Wiederholung zum Ritual. Rezente Prozesse in den Sprachen und Kulturen südosteuropäischer Gesellschaften (Hg.: Dahmen, W.; Himstedt-Vaid, P.; Schubert, G.), Wiesbaden, Harrassowitz: 265-284.


Kahl, Thede (2021): The Rudari in Greece. In: Boyash Studies: Researching “Our People” (Hg. Sorescu-Marinković, A.; Kahl, Th.; Sikimić, B.), Berlin, Forum: Rumänien 40: 193-212.­


Jean-Michel Lou: L'autre lieu. De la Chine en littérature. Paris: Gallimard, 2021, 224 S.


Renate Lunzer: "Melancholie über Österreichs einstigem Kriegshafen Pola/Pula. Seearsenal und Schiffswerft Uljanik sind bankrott", in: Spiegelungen (Zeitschrift für Kultur und Geschichte Südosteuropas), nr.2, 2020, pp. 199-205.


Renate Lunzer: "Die Remythologisierung der Mythen. Bemerkungen zur Nachhaltigkeit des Unternehmens Fiume", in: Spiegelungen (Zeitschrift für Kultur und Geschichte Südosteuropas), nr.1, 2020, pp. 233-237.


Renate Lunzer: "Intorno a Ervino Pocar e Celso Macor", in: Studi Goriziani, Heft 112, 2020, pp. 8-12.


Renate Lunzer: "La redenzione della Venezia Giulia vista dall'Austria", in: Isonzo Soca. Giornale di Frontiera/Casopis na meji, St. 117, nov. 2019, pp. 16-19.



Wiener RomanistInnen auf virtuellen Reisen


MMag. Irene Fally, BA hat vom 25.-27.03.2021 an der virtuellen Linguistic Representation and Language Processing Conference an der Universität Münster teilgenommen und einen Vortrag mit dem Titel "Measuring Semantic Transparency in Complex Verbs – Three Measures, three Constructs" gehalten.


Auf Einladung des Instituto Cervantes München nahm Dr. Esther Gimeno Ugalde im Online-Gespräch mit der Filmemacherin Chus Gutiérrez am 9. März teil. Anhand des Dokumentarfilms Rol & Rol (Gutiérrez 2020) sprachen sie über die Konstruktion der Frauenbilder in den Medien.


Dr. Esther Gimeno Ugalde organisierte und moderierte am 11. März die achte Sitzung von Pleibéricos (Presentación de libros de Estudios Ibéricos online). Zweisprachige Veranstaltung (Spanisch und Portugiesisch). Vortragende Gäste, die ihre neuen Bücher präsentierten, waren: Diana Arbaiza (Universiteit Antwerpen), Anna Kathryn Kendrick (NYU Shangai), Mariana Liz (ICS-ULisboa, Instituto de Ciências Sociais da Universidade de Lisboa), Mª Ángeles Naval (Universidad de Zaragoza), Hilary Owen (University of Manchester), Yarí Pérez Marín (Durham University). Mehr Infos: @Pleibericos (auf Twitter; Instagram) (Video Pleibéricos 8).


Am 22. April (19:00 Uhr) wird Dr. Esther Gimeno Ugalde zusammen mit Dr. Jesús Revelles (Universitat de les Illes Balears) die neunte Sitzung (Schwerpunkt „Estudis Catalans“) von Pleibéricos moderieren. Eingeladene Gäste: Eloi Grasset (University of California, Santa Barbara), Jordi Julià (Universitat Autònoma de Barcelona), Mercè Picornell (Universitat de les Illes Balears), Jaume Subirana (Universitat Pompeu Fabra). Zum Schluss werden die literarischen Übersetzer Rita Custódio, Sion Serra Lopes und Àlex Tarradellas Gedichte aus ihrer zweisprachigen Antologie Resistir ao tempo. Antologia de poesia catalã (Assírio & Alvim) lesen. Link zur Veranstaltung: https://youtu.be/mKLgH1FeSTA (in katalanischer Sprache).


Am 27.4.2021 hält Dr. Kurt Kriz, MA einen Online- Vortrag an der VHS Wiener Urania mit folgendem Titel: „Geburt und Geburtshilfe im 21. Jahrhundert“.


Am 31. März 2021 hat Alessandro Alfredo Nannini, BA MA im Rahmen des Forum Junge Romanistik 2020/21, das vom Institut für Romanistik der Universität Bamberg organisiert wurde und online (auf Zoom) stattfand, seine Präsentation „L'importanza dei Linguistic Linked Open Data. La mappatura semantica del Lessico Etimologico Italiano (LEI)" vorgestellt.


Bei der interdisziplinären Online-Tagung der Université Le Mans « Voisins: frontière, proximité, vivre-ensemble en Europe » am 1.4.2021 wurde das gemeinsame Projekt «Étude de l’identité locale à travers la carte de bonheur auprès d’élèves hongrois et autrichiens » von Mag. Dr. Alexandra Wojnesitz gemeinsam mit Ass.-Prof. Dr. Ildikó Lörincz (Universität Széchenyi István, Györ) vorgestellt.



Neues aus der Studienvertretung Romanistik


Massenmailer

Seit Mitte Jänner 2021 verfügt die StV / IG Rom eine Mailinglist und

kann somit alle Studierende der Romanistik Wien per E-Mail erreichen. 


Info-Veranstaltungen für Studierende

Für alle Interessierten veranstaltete die StV / IG Rom im März über Zoom folgende Info-Veranstaltungen:

Mo., 15.3.: 15-17 Uhr: Studienpläne 

Mo., 22.3.: 15-17 Uhr: ÖH: Aufbau und Struktur

Mi.,  24.3.: 15-17 Uhr: StV-Arbeit 

Mo., 29.3.: 15-17 Uhr: Open Space (Offener Raum für alles, das gesagt werden möchte.)


Latein-Tutorium

Das Latein Tutorium (Leitung: Katharina Gerhold) findet auch im SoSe21 statt.


Wir begrüßen Esther Zitterl im Team der StV/IG Romanistik.


Weitere Informationen zur StV/IG:



keine neuen Meldungen