Logo der Universität Wien

Willkommen! Bienvenues et bienvenus! ¡Bienvenidas y bienvenidos! Benvenute e benvenuti! Bem - vindas e bem - vindos! Bine ati venit! Benvingudes i benvinguts!

Die Geschichte des Instituts für Romanistik an der Universität Wien wurde besonders durch Adolf Mussafia und Wilhelm Meyer-Lübke geprägt. Mussafia wurde 1867 zum ersten Professor für Romanische Philologie ernannt. 1890 folgte ihm Meyer-Lübke, auf den auch die Gründung des „Seminars für Romanische Philologie“ zurückgeht.

1905 habilitierte Elise Richter an der Wiener Romanistik als erste Frau in Österreich. Traditionell war die Wiener Romanistik vergleichend und auf ältere Epochen ausgerichtet. Heute ist sie stärker einzelsprachlich orientiert und setzt auch deutliche Schwerpunkte im Bereich der Moderne und der Medien.

Das Institut für Romanistik bezieht alle romanischen Sprachen und Sprachvarianten in Forschung und Lehre ein, wobei Französisch, Italienisch und Spanisch außer als BA- und MA- auch als Lehramtsstudiengänge angeboten werden. Die Zahl der Studierenden beläuft sich gegenwärtig auf über fünftausend, die Zahl der Institutsangehörigen ungefähr auf hundert Personen. Es gibt bzw. entstehen zurzeit sieben Professuren in den Bereichen Deskriptive Linguistik der Romania, Sprach- und Kommunikationswissenschaft der Romania, Mehrsprachigkeit und Sprachlern- und Sprachlehrforschung, zweimal französische und spanische Literatur- und Medienwissenschaft, französische und italienische Literatur- und Kulturwissenschaft, spanische und portugiesische Literatur- und Medienwissenschaft.

Aktuelle Informationen zu Forschung und Lehre, die Sie abonnieren können, finden Sie unter Projekte, Publikationen, Veranstaltungen und Studium.

Informationen für Erstsemestrige

805577 Besuche805577 Besuche805577 Besuche805577 Besuche805577 Besuche805577 Besuche


Die Professur "Romanische Sprach- und Kommunikations- wissenschaft"
wurde ab 1.9.2014 mit Frau Prof. Elissa Pustka besetzt.


 

 

Institut für Romanistik
Universität Wien
Universitätscampus AAKH,
Hof 8
Spitalgasse 2
A-1090 Wien

E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0